Dieses Blog durchsuchen

Translate

Montag, 20. August 2012

Autismus und Beziehungen II

Wie sollte sich ein NT gegenüber einem Autisten verhalten? Was sollte ein Autist berücksichtigen?
Gehen ein NT und ein Autist eine Beziehung ein, ist die Sache nicht so einfach wie bei den NT's. Denn Autisten reagieren oft nicht so, wie vom Gegenüber erwartet wird. Häufig ist es sogar so, dass wir den oder die NT aus dem Konzept bringen können. Was hilft dagegen?
Ich selber habe eine Beziehung mit einer Frau. Sie reagiert eigentlich gar nicht wirklich. Sondern, sie akzeptiert mich so wie ich bin. Was meiner Meinung nach auch wichtig ist. Denn man sollte den anderen so leben lassen, wie er ist, und nicht zu ändern versuchen.
Dazu kommt, dass sie sich mit dem Autismus nicht beschäftigt. Sie will nichts darüber wissen. Das mag auf den ersten Blick komisch erscheinen, ist es aber nicht. Denn so hat sie nicht ein vorgefertigtes Bild. Sie will mich ja so lieben, wie ich bin, und nicht anders. Was aber sicher sehr wichtig ist, dass beide miteinander sprechen. Sehr viel sogar. Denn nur so, kann man lernen, wie das andere die Welt sieht, und was für Bedürfnisse es hat. Nur zu denken, dass reicht nicht. Denn niemand kann Gedanken lesen. Die Kommunikation ist das A und O. Dabei sind aber beide gefordert. Es sollte nicht sein, das sich nur der NT bemüht, nein, es gilt auch für den Autisten. Denn eine Beziehung lebt vom Austausch beider. Daher sollten sich die Autisten nicht hinter dem Autismus verstecken. Auch sollten die NT's nicht alles mit dem Autismus erklären. Denn wir sind in erster Linie Menschen und nicht Autisten. Dass ist ein riesen Unterschied. Und genau so wollen wir auch wahrgenommen werden, als Menschen.
Was es aber von Seiten der NT's sicher braucht, ist Geduld. Denn ohne diese geht es nicht. Wir sind doch ein wenig anstregender. Doch die Mühe lohnt sich. Ich denke, dass wir sehr treu und ehrlich sind. Tugenden, welche man heute nicht mehr so einfach findet. Es baucht von den NT's sicher auch ein wenig Mut, sich mit einem oder einer AutistenIn zusammen zu tun. Doch schnell werden sie feststellen, dass wir so anders nicht sind. Ein wenig eigenartig manchmal, aber sicher liebenswert.
Was sicher alles überwinden kann, dass ist die Liebe selber. Denn sie gibt beiden die Kraft, dass es auch klappen wird. Denn, wenn sich zwei lieben, so ist sicher nichts unmöglich, und die Hindernisse, werden aus dem Weg geräumt. Die mag jetzt ein wenig naiv klingen. Doch es ist die Erfahrung, welche ich gemacht habe. Es ist möglich, wenn man ich auf den anderen einlässt, und ihm oder ihr auch da Gefühl gibt, sich zu interessieren.
Kommunikation ist neben der Liebe das Wichtigste. Was sicher wichtig ist, dass der die NT Dingen so sagt wie sie gemeint sind. Also eine direkte Sprache erwendet. Der Rest wird sich dann von selber geben.