Dieses Blog durchsuchen

Translate

Dienstag, 23. Mai 2017

Asperger und die Öffentlichkeit

Es gibt immer mehr Autisten die in der Öffentlichkeit stehen. Aber viele, die sich nicht getrauen, oder nicht wollen, dass das Umfeld weiss, dass sie Autisten sind. Es ist ja immer so eine Sache, wenn so was bekannt wird. Wie geht man selber damit um. Wie das Umfeld.
Ich habe vor Jahren den Weg an die Öffentlichkeit gesucht. Nicht, um mich selber darzustellen. Nicht um bekannt zu werden. Sondern einfach als Mission. Als Auftrag den ich mir selber gegeben habe. Wieso dies? Nun, ich dachte, dass es vielleicht dem einen oder anderen helfen kann, wenn ich mich äussere und erzähle, was ich so denke un tue. Zu Beginn, war es so, dass kaum jemand von mir Notiz genommen hat. Doch jetzt Jahre später, ist es anders. Ich kann Vorträge halten. Kann anderen Autisten helfen. Werde gehört. Aber, und das ist mit immer wichtig gewesen. Meine Meinung und Sichtweise ist nicht absolut. Es ist einfach eine mögliche Antwort. Eine mögliche Sichtweise.
In all den Jahren musste ich auch lernen mit den Medien umzugehen. Musste lernen, was es heisst, wen ich was sage, das auch gedruckt wird. Sprich, ich muss mir genau überlegen was ich sage. Das war nicht so einfach. Es war, wie so Vieles, ein Lernprozess.
Heute macht es mir nichts mehr aus, wenn ich ein Interview geben darf. Wenn ich mit Foto auf einer Webseite oder Zeitung gezeigt werde. Wenn die Menschen über mich lesen können.
Das ist für viele nicht vorstellbar. Und für einige ist es genau so normal wie für mich. Nun, die meisten NT wollen auch nicht in der Öffentlichkeit stehen. Sie wollen ihre Ruhe.
Mir geht es auch darum zu zeigen, dass es trotz Autismus möglich ist, ein fast normales Leben zu führen. Dass es aber auch ein Umfeld braucht, dass dieses mit trägt. Das es nicht immer einfach ist. Und, dass sich manchmal aus scheinbaren Niederlagen doch noch was Positives entwickeln kann.
Kurz es soll einfach zeigen, dass wir Menschen sind wie die NT auch. Einfach mit Einschränkungen was den Alttag betreffen kann. Das es manchmal eine kleine Veränderung braucht, damit es klappt.
Dieses Mal schreibe ich nicht mehr viel, sondern ich habe dir ein aktuelles Interview dabei.
Du findest es unter folgendem Link:
https://www.bluewin.ch/de/leben/nachhaltigkeitsblog/2017/17-05/autismus-zum-trotz---ich-will-normal-leben-.html