Dieses Blog durchsuchen

Translate

Mittwoch, 17. Mai 2017

Asperger und Lügen

Lügen sind in der NT-Welt allgegenwärtig. Werbung, Politiker, Arbeitskollegen. Doch was ist eine Lüge überhaupt? Ist es einfach die Unwahrheit sagen versprechen? Ja, was ist den die Wahrheit? Wer bestimmt, was sie ist, die Wahrheit?
Nun, Lügen sind für uns Autisten nicht oder nur sehr schwer zu erkennen. Stichwort, alles wörtlich nehmen. Daher sind wir doch anfälliger für Lügen. Ich denke nicht unbedingt. Denn wir haben einen Vorteil. Alles was nicht von uns kommt, ist nicht. Alles was wir nicht selber erfahren und gedacht haben, ist nicht. Mir geht es jedenfalls so.
Was andere sagen oder meinen, ist deren Sache. Ich bilde mir immer eine eigene Meinung. Denn die Meinung anderer ist gefärbt mit Persönlichem. Meine nicht? Sicher, aber es ist so meine Meinung. Mein Gedanke. Wenn ich was als wahr betrachte, ist es das für mich auch. Nur, für mich ist selten etwas wirklich wahr. Alles sehe ich als relativ an. Daher ist es mir auch egal, ob jemand lügt oder nicht.
Aber die NT scheint das nicht zu stören, das sie belogen werden und auch selber lügen. Auf die Frage, wie geht es dir, sagen sie oft immer, Gut. Nein, das kann so nicht stimmen. Aber es scheint keinen zu stören. Es ist eine Lüge, die nicht als solche betrachtet wird. Da es alles tun.
Oder, ja, ich habe die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelesen. Auch eine Lüge. Wer liest die schon ausser ich vielleicht. Keiner. Macht nicht. Denn, wer nicht zusagt, der kann das Produkt nicht verwenden. So einfach ist das.
Nur, wieso stört es die NT nicht, wenn sie in der Werbung belogen werden? Wieso schauen sie sich Werbung an. Reden über sie? Ist sind doch alles nur Lügen. Verstehe ich echt nicht. Für mich ergibt das keinen Sinn. Aber das mag daran liegen, dass ich eben kein NT bin. Mir das verborgen bleibt. Was auch gut so ist. Ich habe meine eigenen Gedanken, und die drehen sich nicht um so was.
Wie auch immer. Die Welt ist also eine Lüge. Aber ist sie denn nicht auch die Wahrheit? Oder beides zugleich? Niemand kann das sagen. Was auch nichts macht. Denn selbst wenn wir es wüssten, würde das unseren Alltag nicht ändern.
NT belügen sich auch gerne selber. Was für mich wiederum keinen Sinn ergibt. Wieso nicht ehrlich zu sich sein. Beispiel. Viele meinen, sie können Dinge die sie nicht können, aber sagen, das sie es können. Sie sagen sich, das alles OK ist, aber es ist nicht OK. Wieso sie das tun? Nun, sie leben in einer Illusion. Die Lüge ist ihre stärkste Waffe. Nur wer erkennt, dass alles Illusion ist und nichts Bestand hat, der erkennt, dass es weder Lüge noch Wahrheit gibt.
Das klingt jetzt deprimierend. Ist es aber nicht. Es ist einfach so, dass viele Menschen nicht darüber nachdenken, was sie umgibt. Wer sie sind. Sie definieren sich über das was sie HABEN. Was sie KAUFEN. Aber sie wissen nicht, WER sie sind. Kurz alles ist eine Lüge. Da dies alle tun, das hatten wir schon, stört es keinen. Mich auch nicht. Denn ich lebe so wie ich will. Mir sind die Versprechen der NT egal. Wieso? Nun, ich wurde zu oft belogen. Wurde zu oft hinters Licht geführt. Bis ich eines Tages erkannt habe, das sich auf mich hören sollte und nicht auf die NT. Denn die denken nur an sich und ihren Vorteil. Nicht an andere oder nur in sehr wenigen Fällen. So kommt mir diese Welt jedenfalls vor. Muss nicht so sein. Aber es ist mein Eindruck.
Wie den auch sei. Es macht doch einfach mehr Sinn auf sich zu hören, statt immer auf die anderen. Denn, die wissen es meist nicht besser und anders.